Ein Abend für Karl Hodina

Nach dem plötzlichen Tod Hodinas im März 2017 haben sich die drei Musiker/innen entschlossen einen Abend als Hommage an Karl Hodina zu gestalten. Alle drei haben in den letzten Jahren regelmäßig mit ihm gespielt und so stehen bekanntere und unbekanntere Kompositionen Hodinas am Programm. Jazzstandards, die Hodina gerne gespielt hat, sowie Wienerisches runden den Abend ab.

Ein Abend in Erinnerung an einen grossartigen Musiker.
Tini Kainrath – Erste musikalische Schritte bei der Hallucination Company. Zwanzig Jahre lang war sie eine der drei Rounder Girls (Teilnahme am Eurovision Song Contest 2000). 2009 war sie eine der "Dancing Stars". Zusammenarbeit u.a. mit Joe Zawinul, Gloria Gaynor, Harri Stojka, Roland Düringer, Hubert von Goisern, Lukas Resetarits, Josef Hader, Alfred Dorfer.
www.tinikainrath.at

Sigi Finkel – stammt aus Deutschland, seit über 30 Jahren in Wien, österr. Jazzmusiker des Jahres (Concerto Leserpoll), neben Kooperationen mit bekannten internationalen Jazzmusikern (Abercrombie, Enrico Rava, Tomas Stanko) Beschäftigung u.a. mit afrikanischer, arabischer Musik. 15 CD's unter eigenem Namen.
www.sigifinkel.com

Vlado Blum – geboren in Serbien, studierte an der Musik-Uni Wien Gitarre, Zusammenarbeit mit Musikern aus aller Welt in den verschiedensten Stilen: Sinti-Jazz, Klezmer, Balkan-Grooves ect.
http://www.vladoblum.at

Zum Seitenanfang